AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ich bin ausschließlich für Aufträge buchbar und arbeite ausschließlich in Ihrem Auftrag.
(Dies ist ein Hinweis im Bezug auf die Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze.)

Eine Zusammenarbeit bedarf der schriftlichen Vereinbarung.
(Ohne ist eine Beauftragung meiner Person nicht möglich.)


Abweichungen sind neue Vereinbarungen und bedürfen der Schriftform.

Diese Schriftform kann entweder ein Vertrag sein oder ein Austausch über Email.

Inhalt des Vertrages sind die Nennung von allen Beteiligten, alle wichtigen Buchungsinformationen und die schriftliche Einhaltung der Datenschutzbestimmungen (auch das Referenz-Nutzungsrecht muss geklärt werden).


Ihr Projekt (Anfrage) beschreiben Sie bitte wie folgt:

-Für welches Projekt möchten Sie mich engagieren?

-Wie viele Personen sind zu stylen?

-Datum des Einsatzes, Zeitrahmen ( von ...Uhr bis ...Uhr),

-Wo findet das Projekt statt? (Stadt, Ortsnamen, ggf. GoogleMaps Koordinaten),

-Bei zweitägigen Einsätzen bitte die Unterbringungsmöglichkeit, sowie Verpflegung in der Anfrage integrieren

Hinweis zur Buchung:
 Haarteile, Haarkissen oder Clip Extensions etc. müssen vor der Buchung als Buchungsdetail angegeben werden,
 unabhängig davon ob z.B. die Extensions vom Kunden mitgebracht werden/eingearbeitet werden.
 Extensions bedeuten einen erheblichen Mehr-Aufwand, zeitlich, sowie materiell.
 Dieser Mehr-Aufwand wird in die zu vereinbarende Pauschale integriert.


Bitte beachten Sie, dass alle Personen die zu stylen sind, bzw. ggf. abgelichtet werden Ihr schriftliches Einverständnis dafür geben müssen (Privatpersonen, Geschäftspersonen, sowie Künstler).

Eine Buchung besteht nach beidseitiger Bestätigung des Termins.

Bitte beachten Sie, dass ich ab 2018 nur noch Aufträge von Kunden annehme, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Ausnahmen sind Privatkunden bei denen vorab ein Vertrag geschlossen wird (Erziehungsberechtigte), sowie Kunden die eine geschäftliche Webseite bei der Anfrage angeben.

Buchungen für Kindergeburtstage im Bereich des Kinderschminkens sind von beiden Erziehungsberechtigten (falls möglich) schriftlich anzufragen. 


Die Bezahlung für Kurzeinsätze, sowie für Privatkunden erfolgt in bar vor Ort gegen Quittierung auf dem Vertrag. Die Rechnung wird zum Auftrag mitgebracht oder per Email, Messenger oder WhatsApp nach Vereinbarung des Zustellungsweges gesendet.

Ein Kurzeinsatz ist eine Tätigkeit von bis zu zwei Stunden vor Ort.

Aufträge für Werbe-/Katalogkunden, Businessfotosession, u.v.m. werden über die im Projektvertrag angegebene Kontonummer abgerechnet.


Hochzeiten (Buchung des Make-up/Hairstyling) werden vorab vertraglich detailiert vereinbart und sind mit einer Anzahlung von 50 % verbunden.

Die Buchung zum Probe-Styling-Termin setzt folgende Schritte voraus:
-Ein erstes Gespräch durch ein terminlich vereinbartes Telefonat,
-50 Euro sind der Visagistin vorab auf das Konto zu überweisen (Terminsicherung, sowie Gage für den Probetermin und Anrechnung auf das Honorar welches für die Hochzeit als Pauschale vereinbart wurde.),
-Vorabfotos vom Paar per Email (ungeschminkt, private Portraits reichen).


Beim Probetermin erhebe ich eine Anzahlung von 50 % in bar gegen eine Rechnung, die ich Ihnen direkt aushändige.

Wird der Hochzeitstag storniert wird die Anzahlung zur Ausfallentschädigung für die Visagistin.
Ein Anspruch auf einen Ersatztermin besteht nicht.
Sollte es jedoch zu einer Folgebuchung kommen, werden die 50 % dem Honorar angerechnet.
Eine Folgebuchung ist eine neue Buchung und keine Ersatzbuchung für den abgesagten Job.

Ausfallentschädigung: wenn am Hochzeitstag abgesagt wird fällt die komplette Gage als Ausfallentschädigung an.

Das selbe gilt für alle schriftlich vereinbarten Jobs.
Wenn Sie mir den Job am Tag des Projektes absagen fällt 100 % der Gage als Ausfallentschädigung an!

Zu Ersatzterminen sowie Ersatzprojekten und Ortswechseln kann ich nicht verpflichtet werden!

Bei Nichteinhaltung des Vertrages (z.B.Shooting wird durch den Kunden abgebrochen), bzw. der schriftlichen Vereinbarung zahlt der Kunde mindestens 50 % der vereinbarten Gage als Entschädigungspauschale und bei teilweise absolvierter Tätigkeit meinerseits zahlt der Kunde 75 % der vereinbarten Gage als Entschädigungspauschale,
wird das Shooting aus unzumutbaren Umständen (Kunde oder Visagistin) abgebrochen zahlt der Kunde 100 % der vereinbarten Gage als Entschädigungspauschale/Ausfallentschädigung/Gage. (Je nach Sachlage).


Wetterbuchungen nehme ich zwischen Mai und September an und bedürfen der schriftlichen Vereinbarung..
(Hier gelten alle Details die vereinbart werden und entgegenkommende Ausfallentschädigungen für die Visagistin beim Abbruch des Projektes durch den Kunden wegen der Verschlechterung des Wetters.)
Der Kunde gewährleistet bei jeder Wetterbuchung, dass die Visagistin in einem wind-und wasser geschützten Raum stylen (Make-up und Haare) kann.
Die Begleitung des Shootings kann bei Zumutbarkeit der ( auch z.B. örtlichen) Zustände Outdoor (Draußen) stattfinden.


Zwischen Oktober und April werden keine Wetterbuchungen angenommen.
Bei Hochzeiten stellt das Brautpaar sicher, dass eine Indoor Location (Raum) zum Styling mit Wasser- und Stromanschluss gesichert ist.

Theater Masken finden im Maskenraum, bzw. im Maskenwagen oder in der Garderobe statt, keine Outdoorbuchungen für die zu erstellenden Make-up´s und Haarstylings.

Keine Rabatte für Schüler und Studenten
AMD Studentinnen die für Ihre Abschlussarbeit eine Visagistin suchen, können Ihr Projekt in Bild + Schrift ausführlich vorstellen und erhalten bei der Beteiligung am Portfolio einen Rabatt*. (*Sofern Verwendbarkeit besteht.)

Ich biete keine Zusammenarbeit auf Basis der
-zurückgestellten Gage
-Releaseverträge (prozentuelle finanzielle Beteiligung nach Erfolg des Projektes)
-Option der Vertragserweiterung ´´TFP mit späterer BuyOut Option´´.

Kein mobiler Service ohne Fahrkostenpauschale!
Jede vereinbarte Pauschale beinhaltet bereits die Fahrkosten.
Tickets mit ÖPNV, sowie Fernverkehrszügen werden mit der schnellsten Verbindung abgerechnet (auch ICE!)


Charityarbeiten nur mit Kostenübernahme für das Material, die Fahr- und Verpflegungskosten. 
Keine zweitägigen Charity Projekte mit Übernachtung und nur im Raum NRW.
Charity Projekte sind ebenfalls schriftlich zu vereinbaren.


Der Kunde versichert mit der Buchungsbestätigung die AGB erhalten und verstanden zu haben, sowie mit allen Details einverstanden zu sein.


Aktualisiert am 18.05.2018

Call/Recall (Anruf/Rückruf): 01573-44 94 228